Team

Kibidoué Eric Bayala

Musiker, Lyriker und vor allem leidenschaftlicher Drehbuchautor und Regisseur von vier Dokumentarfilmen mit interkulturellem Fokus, zuletzt „Widerklang der Seele“ (AT 2017, 86 min). Geboren in Burkina Faso, dem Land des afrikanischen Filmfestivals. Seit 2003 lebt er mit Familie in Igls, 2006 dort Gründung des Vereins Sahel Tirol (siehe oben), derzeit Obmann des Vereins. Arbeitet an seiner Dissertation am Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck. Seit 2013 Berater am Zentrum für MigrantInnen in Tirol (ZeMiT).


Marco Friedrich Trenkwalder

studiert Bildungs- und Erziehungswissenschaft an der Universität Innsbruck. Er arbeitet freiberuflich als Videoproduzent und Filmemacher und ist bei diversen Theaterproduktionen für die Technik zuständig. 2011 gewinnt er mit „Les Fleurs du Mal“ und „ERROR 3000“ gleich zwei Innsbrucker Kurzfilmpreise. In den Jahren 2012 bis 2017 entsteht das närrische Stummfilmmärchen „Das Glück der Lücke“. Er ist Initiator der DIAMETRALE, dem Innsbrucker (Film)Festival für Experimentelles und Komisches.


Michael Haupt

Studium der Erziehungswissenschaften in Innsbruck. Geschäftsführung Initiative Minderheiten Tirol, Vorstandsmitglied TKI – Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol, langjährige Kulturarbeit in verschiedenen Feldern. Redakteur beim freien Radio Innsbruck, FREIRAD, Ausstellungen und Veröffentlichungen als Fotograf, Mitarbeit in Konzeption, Regie und Schauspiel an mehreren Kurzfilmen.


Andrea Krotthammer

Deutsch- und Französischstudium (Lehramt, Master) an der Universität Innsbruck / Université de Montréal mit Schwerpunkt Quebecer Literatur- und Filmwissenschaft. Berufliche Stationen: Innsbrucker Zeitungsarchiv (IZA) (seit 2014), Zentrum für Kanadastudien Innsbruck (seit 2015), Museum Goldenes Dachl (seit 2011). Filmkritiken auf Französisch für das Quebecer Onlineportal „Le Petit Septième“.


Verena Teissl

studierte Komparatistik an der Universität Innsbruck und ist seit 2010 Professorin für Kulturmanagement und Cultural Studies an der FH Kufstein Tirol. Sie hat das IFFI mitaufgebaut (1992-2002) und war Projektleiterin in der Programmabteilung der Viennale (2002-2009). Jüngste Monographien: „Kulturveranstaltung Festival“ (2013) und „Kulturtourismus in Tirol. Chancen und Widerstände in einer Alpenregion“ (2017, gem. mit Klaus Seltenheim), beide transcript Verlag Bielefeld.


Bernhard Oskar Schneider

Praktikant bei der Initiative Minderheiten. Student der Europäischen und Internationalen Politik sowie der Philosophie an der Universität Innsbruck. Radiomacher bei Radio Ö1 (»Betrifft Geschichte«) und Freirad, dem Freien Radio Innsbruck. Audiokünstler, DJ und Komponist. Ehemaliger Trainer für Deutsch als Fremdsprache für drittstaatsangehörige beziehungsweise asyl- und subsidiär schutzberechtigte Männer.


Alena Klinger

Mitarbeiterin bei der Initiative Minderheiten Tirol. Bachelorabschluss in Soziologie, aktuell im Masterstudium „Gender, Kultur und Sozialer Wandel“ an der Universität Innsbruck. Selbstständig im Bereich Fotografie und Gestaltung.


Margit Leiner-Henry

Studium Anglistik/Amerikanistik und Spanisch (Lehramt), Universität Innsbruck. Zweisprachigkeitsdiplom Italienisch/Deutsch der Republik Italien. Lehrgang Touristik- und Marketing-Assistent*in, WIFI Innsbruck. TEFL-Zertifikat (Teaching English as a Foreign Language). (Projekt)Mitarbeit im touristisch-organisatorischen Bereich in Triest/Italien und im kulturell-organisatorischen Bereich am Italien-Zentrum der Universität Innsbruck und in Yokosuka/Japan. Lehrtätigkeit (Englisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch; diverse Altersgruppen) an privaten und öffentlichen Institutionen in Innsbruck, Triest und Yokosuka bzw. Yokohama/Japan.