Samstag, 17. November 2018

Festival und Konzert 17. Nov 2018

10:30 Start in den Tag

Kaffee und Buffet im Foyer


11:00 What the wind took away

Der von Helin Celik und Martin Klingenböck produzierte Dokumentarfilm What the wind took away widmet sich dem Schicksal der Jesiden, einer religiösen Minderheit, die vor allem in ihrem Siedlungsgebiet des Nordirak als „Ungläubige“ Opfer von Verfolgung und Massaker durch den IS werden und zur Flucht gezwungen werden… weiterlesen

Helin Celik & Martin Klingenböck | TUR/AT 2017 | 75 min

IM GESPRÄCH Helin Celik
MODERATION Verena Schlichtmeier

Personen Informationen zum Film


13:15 2 Girls

2 Girls, ein aus einem Forschungsprojekt über junge Binnenmigrantinnen entstandener Dokumentarfilm des italienischen Filmemachers Marco Speroni, gibt Einblick in die Lebensumstände zweier vor Armut und Missbrauch aus dem ländlichen Umfeld geflüchteter junger Frauen … weiterlesen

Marco Speroni | IT 2016 | 52min

IM GESPRÄCH Nicoletta del Franco, Marco Speroni
MODERATION Stella Lange, Evelyn Ferrari

Personen Informationen zum Film


15:00 Schubladenlieder

Christine Abdel-Halim ist Liedermacherin und Gelegenheitskabarettistin. Sie hat Lieder, die zum Teil Jahre, sogar Jahrzehnte in ihrer Schublade ausgeharrt haben, ausgegraben, bearbeitet und spielt sie live für uns im Foyer des Leokino. Weiterlesen…

Musik


15:15 Kurzfilme International

GIRL FACT | MAËL G. LAGADEC | BEL 2017 | 17 MIN
Mit performativer Sprachwucht zeigt Lagadec mit seinem „teenage guide to surviving sex slavery“ positive Handlungsalternativen für junge Frauen in der „Vergewaltigungshochburg“ Kongo auf.

Informationen zum Film

KRIEG IM FRIEDEN | LUISE FIEDLER | DE 2015 | 12 MIN
Der Animationsfilm veranschaulicht die zermürbende Erfahrung des Lebens im Dazwischen all jener Geflüchteter, die den Krieg miterlebt haben und im Exil von den
traumatischen Bildern nicht losgelassen werden.

Informationen zum Film

MEANWHILE IN TUNISIA | INÈS KHANNOUSSI | TN/AT 2018 | 25 MIN
Zerrissen zwischen zwei Identitäten bricht die in Österreich aufgewachsene Inès Khannoussi zu einem Roadtrip durch Tunesien auf, um Orte ihrer Kindheit aufzusuchen.

Informationen zum Film

ESCAPE FROM SYRIA: RANIA‘S ODYSSEY | RANIA MUSTAFA ALI, ANDERS HAMMER, AYMAN AL HUSSEEN | SYR/NOR 2017 | 22 MIN
2017 geht ein Video um die Welt: Es zeigt die mit einer Handkamera gefilmten Eindrücke der 20-jährigen Rania Mustafa Ali auf ihrer Flucht von Syrien nach Österreich.

Informationen zum Film

IM GESPRÄCH Filmemachende


17:15 Poetry Slam: Katrin ohne H zu Peur de rien

Katrin Rauch studiert (Romanistik), schreibt – privat als Slam-Poetin und beruflich als Webtexterin –, kam aus dem Waldviertel in NÖ vor einigen Jahren nach Innsbruck und macht dort (nicht immer), was man eben so macht. Sie ist auf diversen (Innsbrucker) Slam- und Lesebühnen zu sehen, ist Teil des Slam-Teams „Keine Halbe Beschreibung“ und der Innsbrucker Lesebühne FHK5K (Frau Herrmanns Katerstrophen 5000) und war 2016-17 Teil der Französisch-Theatergruppe „Les Khrabarets“… weiterlesen

Personen


17:30 Peur de Rien

Die 18-jährige Libanesin Lina verlässt ihre Heimatstadt Beirut, um der Enge ihrer fremd gewordenen Familie zu entkommen und im modernen Paris als Studentin die Freiheit in vollen Zügen zu genießen. Doch so berauschend diese neue Welt ihr erscheint, ist sie jäh rassistischen Vorurteilen und dem Machogehabe ihrer ersten Liebhaber ausgesetzt – bis sie beginnt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen… weiterlesen

Danielle Arbid | FR 2015 | 119min

Informationen zum Film


20:30 Abschlussabend mit Noor Khoury

Noor Khoury begann ihren musikalischen Werdegang in Damaskus, Syrien. Als Sängerin und Gitarristin gab sie in verschiedenen Konstellationen Konzerte. Seit drei Jahren lebt Noor in Österreich und tritt mit ihrem mal arabischen, mal französischen Gesang und dem Spiel auf Gitarre und Cajon auf. Gemeinsam mit der Band Basalt nahm sie mit Conchita Wurst den Song „Small House“ für das Projekt New European Songbook auf.

Noor Eli Khoury |KATER NOSTER

Musik